Flüge nach Tunesien

Tunesien

Tunesien lockt Reisende sowohl mit Erholung als auch mit Kultur pur: 1300 Kilometer Küste – meist paradiesischer Sandstrand – und ein kulturelles Erbe aus 3000 Jahren sprechen für sich. Die Hauptstadt Tunis fasziniert mit einer hochinteressanten Mischung aus arabisch-französischer Kultur, die Ruinen von Karthago und El Djem zählen zum Weltkulturerbe und die Mondlandschaft des Matmata-Berglands diente bereits als Kulisse für den Film "Krieg der Sterne". Daneben bietet sich die grenzenlose Sahara bestens für Kamel-Trekking, organisierte Oasen-Touren und Sandboarding an.
Tunesien ist eine Republik in Nordafrika, am Mittelmeer gelegen. Die Amtssprache ist Arabisch, die Umgangssprache ein spezifisch tunesisches Arabisch, das sich stark vom Hocharabischen unterscheidet. Aufgrund der kolonialen Vergangenheit spricht jedoch fast jeder Tunesier mehr oder weniger gut Französisch.weiterlesen

Angebote für Flüge Tunesien

  • von Köln/ Bonn [CGN]
    nach Tunis [TUN]
    18.01.2020 - 27.01.2020
    Eurowings
    p.P. ab 139,00
  • von Köln/ Bonn [CGN]
    nach Tunis [TUN]
    18.01.2020 - 27.01.2020
    Eurowings
    p.P. ab 139,00
  • von Düsseldorf [DUS]
    nach Tunis [TUN]
    12.12.2019 - 23.12.2019
    Air Europa
    p.P. ab 146,00
  • von Düsseldorf [DUS]
    nach Tunis [TUN]
    12.12.2019 - 23.12.2019
    Air Europa
    p.P. ab 146,00
  • von München [MUC]
    nach Tunis [TUN]
    12.12.2019 - 10.01.2020
    Air Europa
    p.P. ab 147,00
  • von München [MUC]
    nach Tunis [TUN]
    02.02.2020 - 10.02.2020
    Air Europa
    p.P. ab 147,00
  • von München [MUC]
    nach Tunis [TUN]
    02.02.2020 - 10.02.2020
    Air Europa
    p.P. ab 147,00
  • von München [MUC]
    nach Tunis [TUN]
    05.03.2020 - 13.03.2020
    Air Europa
    p.P. ab 148,00
  • von München [MUC]
    nach Tunis [TUN]
    05.03.2020 - 13.03.2020
    Air Europa
    p.P. ab 148,00
  • von Düsseldorf [DUS]
    nach Tunis [TUN]
    08.12.2019 - 16.12.2019
    Air Europa
    p.P. ab 149,00

Tunesien: Alle Informationen über Flüge und Flughäfen


Zeitzone

Tunesien liegt in der gleichen Zeitzone wie Deutschland. Während der Sommerzeit (März bis Oktober) beträgt die Zeitverschiebung jedoch - 1 Stunde, da in Tunesien keine Zeitumstellung stattfindet.

Geld

Die Währung ist der Tunesische Dinar (TND, vor Ort als DT oder D abgekürzt). Ein Dinar ist in 1000 (!) Millimes unterteilt. Das kann manchmal zu Verwirrung führen, da gerade in der Umgangssprache niedrige Preise meist in Millimes und nicht in Dinar angegeben werden. (So wird beispielsweise von 3000 Millimes statt von 3 Dinar gesprochen.) Der Dinar ist nicht frei konvertierbar und darf weder ein- noch ausgeführt werden. Bargeld kann man vor Ort bei jeder größeren Bank in Dinar wechseln. Weitere Umtauschmöglichkeiten bieten größere Hotels. Geldwechsel auf der Straße ist verboten. Maximal ein Drittel der ursprünglichen Summe kann bei Ausreise wieder in ausländische Währungen umgetauscht werden, allerdings nur wenn der ursprüngliche Tauschbeleg vorgezeigt wird. Geldautomaten sind im ganzen Land verbreitet und die gängigen Kreditkarten werden in der Regel akzeptiert. EC-Karten funktionieren dagegen nur im Einzelfall. Reiseschecks werden nicht in allen Banken, allerdings in den meisten Hotels akzeptiert. Kleingeld ist in Tunesien ständig Mangelware, so dass zum Beispiel in Supermärkten oder im Taxi das Wechselgeld oft nicht genau zurückgegeben, sondern auf- oder abgerundet wird.

Gesundheit

Für eine Reise nach Tunesien sollten alle Standardimpfungen sowie ein Impfschutz gegen Hepatitis-A vorhanden sein. Bei längeren Aufenthalten oder besonderer Gefährdung wird zusätzlich ein Impfschutz gegen Hepatitis-B und Tollwut empfohlen. Bei der Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt Tunesien den Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung. Im Allgemeinen sollte man sich 4-6 Wochen vor Reiseantritt um Impfungen kümmern. Um Durchfallerkrankungen zu vermeiden, sollte man nur Wasser aus geschlossenen Flaschen trinken und nichts rohes oder ungeschältes essen. Die medizinische Versorgung ist zumindest in Tunis gut. Außerhalb der Hauptstadt ist mit einigen Einschränkungen zu rechnen. In allen Krankenhäusern und bei allen Ärzten in Tunesien erfolgt die Behandlung nur gegen Barzahlung. Beraten Sie sich im Vorfeld am besten mit einem Arzt und schließen Sie eine Auslandskrankenversicherung ab.

Dos & Don'ts

Generell ist eine gesunde Vorsicht vor Taschen- und Trickdiebstählen geboten. Jeglichen Offerten und Bitten, auch in Hotels, sollte man mit gesunder Skepsis begegnen. Es ist gängige Praxis, dass neben den offiziellen Vertragspartnern von Reiseveranstaltern auch private Agenturen Werbung für ihre Ausflüge und Aktivitäten machen. Letztere bieten oft nicht die nötige rechtliche Absicherung und unterliegen keiner Qualitätskontrolle. Die Preise für Souvenirs sind oft völlig aus der Luft gegriffen, Handeln wird erwartet. Bei Lebensmitteln gelten dagegen meist feste Preise. Will man einen Teppich erwerben, sollte man sich ausschließlich an die von dem tunesischen Tourismusbüro ONTT empfohlenen Geschäfte halten. Kurze Hosen – auch bei Männern – wirken auf die Bevölkerung wie Unterwäsche und werden als anstößig empfunden. Weibliche Reisende sollten aus Respekt vor den örtlichen Traditionen zusätzlich zumindest die Schultern bedeckt halten, am besten aber auch die Oberarme. Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit widerspricht so gut wie überall den gängigen Moralvorstellungen. Vor dem direkten Fotografieren von Menschen sollte man immer vorher um Erlaubnis fragen. Vor allem abseits der Touristenströme gibt es streng religiöse Muslime, die nicht fotografiert werden möchten. Moscheen dürfen von Touristen generell nicht betreten werden. Aufgrund der erhöhten Entführungsgefahr sollten Reisende die Grenzgebiete zu Algerien und Libyen generell meiden; zum Teil sind sie auch militärisches Sperrgebiet.

Tourismusinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie das offizielle Tourismusportal Tunesiens.

Reisezeit und Wetter

Das Klima in Tunesien wird meist als relativ angenehm bezeichnet. An der Küste herrscht ein mediterranes Klima. Die Sommer sind sonnig und warm bis heiß sowie relativ trocken. Die Meeresbrisen mildern jedoch die Temperaturen. In den gebirgigen Regionen im Norden des Landes regnet es grundsätzlich mehr, dort ist im Winter auch Schneefall möglich. Im zentralen Tunesien und den Gebirgen im Süden regnet es zwar nicht so viel, die Winter können jedoch auch Frost bringen. Dafür sind die Temperaturen im Sommer wesentlich höher als etwa an der Küste. Die beste Reisezeit für Tunesien liegt in der Regel zwischen April und Oktober. Aktivurlauber sollten jedoch eventuell die heißesten Monate, Juli und August, meiden.